Sakramente

Taufe

 

Wenn Sie Ihr Kind taufen lassen möchten ...

... nehmen Sie bitte Kontakt mit dem Pfarrbüro St. Mauritius auf (ca. sechs Wochen vor dem gewünschten Termin).
Für die Anmeldung zur Taufe benötigen Sie die Geburtsurkunde.
Dem Täufling sollen nach Möglichkeit zwei Paten zur Seite stehen, die die Eltern bei der religiösen Erziehung unterstützen. Davon muss mindestens einer der katholischen Kirche angehören.
Sie können unter verschiedenen Taufterminen wählen (siehe unten). Der Taufe geht eine Taufvorbereitung an zwei Abenden voraus.
In der Regel werden mehrere Kinder gemeinsam getauft (maximal drei). Dadurch kommt zum Ausdruck, dass die Taufe Aufnahme in die Gemeinschaft der Kirche ist.

_____________________________________________________________


So gestalten wir die Taufvorbereitung

Wir finden es wichtig, dass die Eltern sich untereinander kennenlernen und mit den Taufkatecheten und dem Geistlichen darüber nachzudenken, was das Sakrament der Taufe für sie und das Kind bedeutet.
Das geschieht an zwei Elternabenden (gern auch mit den Paten) im Pfarrheim des Kirchortes, an dem die Taufe stattfindet. Am ersten Abend wird erarbeitet, was im Sakrament der Taufe gefeiert wird. Beim zweiten Abend geht es um die Feier der Taufe selbst, ihre Symbole und Zeichenhandlungen und um den Ablauf des Taufgottesdienstes. Dabei ist es wichtig, dass alle Beteiligten ihre Wünsche und Vorstellungen einbringen (besonders Lieder und Fürbitten).
Zur Zeit gibt es in unserer Pfarrgemeinde drei Taufkatechetinnen. Vielleicht können sich noch andere Gemeindemitglieder vorstellen, in diesem Team mitzuarbeiten?
Bei Fragen oder Interesse melden Sie sich bitte im Pfarrbüro!

Weitere Informationen zum Thema Taufe finden Sie HIER

Erstkommunion

 

Wenn Ihr Kind zur Erstkommunion gehen möchte ...

Alle Kinder unserer Pfarrgemeinde, die die dritte Klasse besuchen, bekommen im Sommer zuvor eine Einladung, sich zur  Erstkommunionvorbereitung anzumelden.
Sollte das bei Ihnen nicht der Fall sein, melden Sie sich bitte im Pfarrbüro.

Die Vorbereitung startet in der Regel nach den Herbstferien und dauert bis zum Erstkommuniontermin im April oder Mai des nächsten Jahres.
Erstkommunionfeiern finden jährlich in St. Mauritius (mit St. Michael) und St. Altfrid (mit St. Nikolaus) statt. Entsprechend werden in beiden Gemeinden Erstkommunionkurse angeboten, die weitgehend identisch sind.

Zur Vorbereitung gehört auch ein gemeinsames Wochenende für alle Kinder auf dem Wohldenberg zum Thema "Versöhnung", einer Hinführung auf die Beichte.
Einen Artikel zur Kinderbeichte von unserem ehemaligen Kaplan Matthias Rejnowski finden Sie HIER!

Die Kinder werden von Kommunionkatecheten (ausgebildeten Laien/Eltern), einem/r Gemeindereferenten/in und dem Pfarrer begleitet.

Weitere Informationen zum Thema Erstkommunion finden Sie HIER.

 

Erstkommunionfeiern 2024

in St. Altfrid mit St. Nikolaus

Sa, 27. April 2024 - 10.00 Uhr
Dankandacht: So, 28. April 2024 - 11.00 Uhr

in St. Mauritius mit St. Michael

Sa, 04. Mai 2024 - 10.00 Uhr
So, 05. Mai 2024 - 10.00 Uhr
Dankandacht: Mo, 06. Mai 2024 - 10.00 Uhr

Anschreiben des Pfarrer

Die Anmeldung für die Vorbereitung zur
Erstkommunion 2024 ist abgeschlossen!

Motto 2024

"Du gehst mit"

Erstkommunionkinder St. Altfrid 2024

44 Kinder aus unserer Pfarrgemeinde
bereiten sich auf ihre Erstkommunion 2024 vor.

26 in St. Mauritius (davon 3 aus St. Michael)
18 in St. Altfrid (davon 2 aus St. Nikolaus)

Wir danken unseren ehrenamtlichen Katechetinnen sehr herzlich
und wünschen allen eine gesegnete Vorbereitungszeit!

Kontakt: Jana Bettels (über das Pfarrbüro)

48 Kommunionkinder erobern den Wohldenberg

Vom 20.01. bis 23.01.23 eroberten 48 tollkühne Helden unter dem Thema der Vergebung den Wohldenberg. Schon der erste Tag versprach spannend zu werden. Nachdem alle ihre Schlafkojen bezogen hatten und die unmittelbare Umgebung erkundet war, brachen wir gemeinsam zur Nachtwanderung auf. Das Ziel: der Aussichtsturm. Erschöpft und satt fielen am späten Abend die meisten Helden in den Schlaf ...

Sehr müde und aufregend begann der nächste Morgen. In Gruppenarbeit durften sich die Kinder nun mit dem Thema der Versöhnung auseinandersetzen. Einige hatten Angst vor der bevorstehenden Beichte, andere waren sehr gespannt oder unsicher, was auf sie zukommen würde. Aber auch diesen großen Schritt haben alle Helden wunderbar gemeistert. Am Abend, in gemeinsamer Runde, wurden alle großen und kleinen „Sünden“ im Feuer der Verschwiegenheit verbrannt.

Der krönende Abschluss des Abends kam erst noch! Schon den ganzen Tag übten die Helden des Wohldenbergs heimlich verschiedene Kunststücke ein, denn die große Talent-Show stand bevor! Was für eine Aufregung, als die tollsten Talente ihr Können unter Beweis stellen durften: Tänzer, Akrobaten, Becherkünstler, Witzeerzähler, sogar Zauberer und neuentdeckte Musiktalente rundeten den Tag ab.

Doch wenn es am schönsten ist, soll man ja bekanntlich auf hören. Am Sonntag, nachdem noch einige Schneemänner gebaut worden waren, traten alle Helden den Heimweg an!

 Dominka Hasse für die KatechetInnen 2023

Firmung

 

LOS GEHT'S - FIRMUNG 2024

Einladung zur Vorbereitung und Anmeldung an alle Jugendliche,
die katholisch getauft sind und zum Zeitpunkt der Firmung 15 Jahre alt sind!

Auftaktveranstaltung
Freitag, den 26. Januar 2024 - 18.00 Uhr
in die Aula der Renataschule/Ochtersum

Dort könnt ihr euch über den Ablauf und die Termine der Firmvorbereitung informieren.
Die Firmtermine liegen vorraussichtlich im Herbst 2024.

Anmeldeformular Firmung 2024

Terminplan Firmung 2024

Plakat Firmung 2024 St. Altfrid


#### Achtung: data-src per allgemeinem Replacement in zz_main.ts

Wenn Du gefirmt werden möchtest...

Alle Jugendlichen unserer Pfarrgemeinde, die die 9./ 10. Klasse besuchen, bekommen eine Einladung, sich zur Firmvorbereitung anzumelden.
Sollte das bei Dir nicht der Fall sein, melde Dich bitte im Pfarrbüro.

Die Firmung findet alle zwei Jahre in St. Altfrid und St. Mauritius statt.
Die Firmvorbereitung startet mit einer Eröffnungsveranstaltung im Januar, zu der alle FirmbewerberInnen des Dekanats Hildesheim eingeladen sind.
Dort entscheiden sich die Jugendlichen, in welcher Pfarrgemeinde sie gefirmt werden möchten.
Wir bieten Vorbereitungen in den Gemeinden St. Mauritius und St. Altfrid an.

Die Firmvorbereitung wird von Firmkatecheten (ausgebildeten Laien, ältere Jugendliche oder Erwachsene), Gemeindereferenten und unserem Pfarrer begleitet.


Weitere Informationen zum Thema

Firmung allgemein findet ihr HIER
Firmung im Dekanat Hildesheim HIER
Jugend im Bistum Hildesheim HIER
www.facebook.com/KreuzQuer


Kontakte:

Im Dekanat Hildesheim:
Matthias Thume
Langer Dooren 1 - 31188 Holle
Tel 0176 57 800 122
matthias.thume(ät)bistum-hildesheim.de


In unserer Pfarrgemeinde:
Gemeinden St. Mauritius/St. Michael: Sven Neuleben
Gemeinden St. Altfrid/St. Nikolaus:       Petra Heiduk
Kontaktdaten über die Pfarrbüros

Sakrament der Versöhnung (Beichte)

 

Wenn Sie das Sakrament der Versöhnung empfangen möchten…

 

…können Sie das jeden Samstag eine halbe Stunde vor der Vorabendmesse im Beichtzimmer der jeweiligen Kirche tun. Darüber hinaus werden in der Fastenzeit vor Ostern und in der Adventszeit sog. Bußandachten angeboten. Im Anschluss daran gibt es auch die Möglichkeit, das Sakrament der Versöhnung zu empfangen.

Außerdem können Sie über das Pfarrbüro einen Termin mit einem unserer Priester vereinbaren, wenn Sie ein ausführlicheres Beichtgespräch wünschen oder das Sakrament aus gesundheitlichen Gründen gerne zu Hause empfangen möchten.

Weitere Informationen zum Thema Beichte finden Sie hier:
http://www.katholisch.de/glaube/unser-glaube/beichte

 

Krankensalbung

 

Wenn Sie die Krankensalbung empfangen möchten…

 

…können Sie sich im Pfarrbüro melden und einen Termin mit einem unserer Priester vereinbaren.

In der Regel besucht Sie der Priester dann zu Hause, im Seniorenheim oder im Krankenhaus und spendet Ihnen oder Ihren Angehörigen das Sakrament der Krankensalbung in einer kleinen liturgischen Feier. Gerne können Sie dazu auch ein paar weitere Angehörige oder Freunde einladen. Viele Menschen haben das Sakrament der Krankensalbung als „letzte Ölung“ oder „Sterbesakrament“ im Kopf, was es aber nicht unbedingt sein muss.

Dieses Sakrament soll einen erkrankten Menschen stärken und ihm Kraft schenken auf dem Weg der Heilung. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um eine körperliche oder seelische Erkrankung handelt. Sehr wünschenswert ist in jedem Fall, dass der Mensch, der das Sakrament empfängt, noch bei Bewusstsein ist. Da man die Krankensalbung auch mehrfach empfangen kann, ist es ratsam, nicht „bis zum Schluss“ zu warten.

Weitere Informationen zum Thema Krankensalbung finden Sie hier:
http://www.katholisch.de/glaube/unser-glaube/was-sie-wissen-sollten

 

Ehe

 

Wenn Sie kirchlich heiraten möchten…

...nehmen Sie bitte Kontakt mit dem Pfarrbüro St. Mauritius auf.
Wenn Sie einen Wunschtermin haben, muss zunächst geklärt werden, ob die entsprechende Kirche an dem Tag frei ist und welcher Geistliche die Trauung mit Ihnen feiert.
Der Geistliche vereinbart einen Termin mit Ihnen, bei dem das Ehevorbereitungsprotokoll ausgefüllt wird. Dazu benötigen Sie eine aktuelle (!) Taufbescheinigung, die Sie beim Pfarramt Ihrer Taufe erhalten, sowie – falls schon vorhanden – die standesamtliche Trauurkunde. Auch über die Bedeutung der christlichen Ehe und den Ablauf des Gottesdienstes wird gesprochen.
Damit es im Nachhinein nicht zu Enttäuschungen kommt, sollten Sie unbedingt zunächst mit uns Kontakt aufnehmen, bevor Sie ein Restaurant buchen, Einladungen verschicken etc.

Wer in einer evangelischen Kirche heiratet, sollte sich ebenfalls melden, damit ein Eheprotokoll angefertigt wird und die Ehe auch katholisch gültig ist. (Dies gilt unabhängig davon, ob bei der Trauung ein katholischer Geistlicher anwesend ist oder nicht.)
Wer auswärts heiratet, meldet sich bei uns und erhält die entsprechende Überweisung.
Wer seinen Wohnsitz nicht in unserer Pfarrei hat und hier heiraten möchte, wende sich an das Pfarramt des Wohnortes, das alles Weitere veranlasst. (Dafür ist vorab zu klären, welcher Geistliche die Trauung mit Ihnen feiert.)
Eine kirchliche Trauung mit einem Partner, der keiner Kirche angehört, ist prinzipiell möglich, bedarf jedoch einer Genehmigung.
Wer (staatlich) geschieden ist, kann im Normalfall nicht kirchlich heiraten, da eine Ehe nach katholischem Verständnis auf Lebenszeit geschlossen wird. Es kann jedoch sein, dass die erste Ehe aus kirchlicher Sicht nicht gültig war. Dies klären Sie bitte in einem Gespräch mit dem Pfarrer.

 

Weitere Informationen zum Thema Ehe finden Sie hier:
http://www.katholisch.de/glaube/unser-glaube/ehe

 

Weihe

 

Wenn Sie sich zum Priester oder Diakon weihen lassen möchten…

…können Sie gerne über das Pfarrbüro einen Termin mit einem unserer Geistlichen vereinbaren, um über Ihren Wunsch zu sprechen.
Das Sakrament der Weihe kann nur der Bischof spenden. Die Ausbildung zum Diakon und Priester wird über das Bistum organisiert. Für die Priesterausbildung ist der Regens zuständig, der über das Priesterseminar in Hildesheim zu erreichen ist:
https://www.bistum-hildesheim.de/seelsorge/berufe-in-der-kirche/priester

Es gibt auch die Möglichkeit, sein Leben lang Diakon zu bleiben. Das sind die sog. ständigen Diakone. Manche sind Diakon im Hauptberuf, die meisten sind aber Diakon im Zivilberuf. Neben ihrer beruflichen Tätigkeit übernehmen sie pastorale und liturgische Aufgaben in ihrer Heimatpfarrei und engagieren sich insbesondere im caritativen Bereich.

Hier finden Sie weitere Informationen und Ansprechpartner:
https://www.bistum-hildesheim.de/seelsorge/berufe-in-der-kirche/diakone