St. Nikolaus

Diekholzen-Barienrode

Regelmäßige GOTTESDIENSTE der Gemeinde

1./3./5. SAMSTAG im Monat
17.30 Uhr Beichtgelegenheit
18.00 Uhr Heilige Messe

am 1. SAMSTAG im Monat als Familienmesse

DIENSTAG
18.00 Uhr Heilige Messe



Das NIKOLAUSHEIM finden Sie in Barienrode
in der Eichendorffstr. 2

Geschichte einer Traditionsgemeinde

Seit dem 15. Jahrhundert gab es in Barienrode eine Kapelle. 1734 erfolgte der Abbruch, 1742 fand die Weihe der neuen kleinen Kirche statt. Ihr Schutzpatron ist der Heilige Nikolaus, seine Steinfigur steht in einer Muschelnische über der Westtür.
1812 wurde die selbstständige Pfarrei aufgelöst und Barienrode war fortan Filialgemeinde von Marienrode.
1907 entstand aus der Filialgemeinde Ochtersum (die bis dahin zur Pfarrei St. Mauritius gehörte) und der Filialgemeinde Barienrode die Kuratie-Gemeinde Ochtersum. Die Barienroder gingen in Ochtersum zur Kirche.
Seit Anfang der 1950er Jahre fanden in Barienrode wieder regelmäßig Gottesdienste statt.
Seit 1963 gab es eine eigenständige Pfarrei in Ochtersum zu der St. Nikolaus gehörte.
Am 02. Juni 1988 wurde das St. Nikolaus Pfarrheim in der Eichendorffstr. 2 eingeweiht.
2006 wurde die Kirche aufwändig renoviert.
2014 erfolgte die Fusion der Gemeinde mit St. Mauritius.

Die St. Nikolaus Kirche besitzt ein wertvolles Holzgemälde, das um 1500 entstanden sein soll. Es ist das Mittelstück eines dreiteilgen Flügelaltars und stellt die Kreuzigung Christi dar. Vermutlich stammt das Gemälde aus dem Hildesheimer Dom und wurde den Barienrodern zum Geschenk gemacht.

Fotos
Sebastian Renzewitz