Die VorstellBar kommt im August TO GOdehard im Rahmen der PlauderLounge

Mittwoch, 18. August 2021 - Anmeldung ab sofort!

DATUM: Mi, 18. August 2021, 17.00 – 19.00 Uhr
ORT: TO GOdehard Godehardstraße
           31139 Hildesheim / Ochtersum
ANMELDUNG: vorstellbar-hi.de

Manuela Hörr und Mark Roberts vom Theater R.A.M. sind in Hildesheim und Region seit fast 20 Jahren bekannt durch ihre teils preisgekrönten Stücke für Kinder und Jugendliche, aber auch durch Projekte zum Mitmachen für die ganze Familie wie den Hildesheimer Beschwerdechor, den Unterwegs.Chor oder zuletzt das Feierabend-Format "Singbar". Nun bieten sie allen, die sich nach einem gemeinschaftlichen kreativen Erlebnis sehnen, mit der "VorstellBar" ein Open-Air-Spiel für alle Generationen (Kinder erst ab 8 Jahren). Das "Theater" spielt sich dabei NUR in den Gedanken, also im Kopf der Teilnehmenden ab, es wird sogar erst durch diese erfunden. Wie das funktioniert? Die Spielleitung stellt einfache Fragen und die Gruppe antwortet. Alles ist freiwillig – niemand muss etwas sagen oder tun. Aber alles, was gesagt wird, ist wahr. Am Ende ist wie durch ein Wunder eine neue Geschichte in der Welt. Und sie wurde zusammen mit anderen erdacht und erlebt.

Die "VorstellBar" findet abhängig von der jeweiligen Inzidenzlage unter Corona-Spielregeln draußen und auf Abstand statt (nur im äußersten Notfall online). Zusammen anmelden können sich bis zu drei Personen eines Haushalts (ab 8 Jahren). Auf der Webseite vorstellbar-hi.de finden sich ab 1. Juni alle Details zur Veranstaltung. Hier können auch Karten gebucht werden. Diese sind für alle kostenfrei, aber wegen der begrenzten Plätze sehr wertvoll, deshalb wird um eine verbindliche Anmeldung gebeten.

Finanziert wird "Die VorstellBar", die von Juli bis August in 21 verschiedene Orte in Stadt und Region Hildesheim eingeladen ist, vom Bundesprogramm #takepart des Fonds Darstellende Künste, kofinanziert durch das niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur.

Paten der Veranstaltung in Ochtersum sind Margret Strake und Petra Rehlich von der ökumenischen Initiative „Gemeinsam in Ochtersum“.